„Coaching hat mich zum Erfolg geführt“ | raab_coaching
image_frame_2

Projektdetails

  • Zeitraum

     3. Februar 2014

  • Kunde

     Hubert Brummer, Schreinerei

  • Aufgabe

     Gründercoaching

  • Kategorie

     Coaching, Startseite Links

sagt Hubert Brummer, Schreinermeister aus Anzenkirchen im Landkreis Rottal-Inn. Im Oktober 2006 machte er sich – zunächst als Ein-Mann-Betrieb – selbständig. Heute beschäftigt er in seiner Schreinerei sieben Mitarbeiter – Tendenz weiter steigend.

Begleitet wurde der Jungunternehmer in all den Jahren von Vertriebs- und Strategie-Coach Walter Raab aus Vilshofen. Gemeinsam wurden Alleinstellungsmerkmale erarbeitet und interne Betriebsstrukturen optimiert. Wie Hubert Brummer heute  Hotelbetrieben zu mehr Rendite und zufriedenen Gästen verhilft und was er seinem Coach zu verdanken hat, das erzählt er im folgenden Interview:

Was war Ihre Ausgangssituation – warum haben Sie sich für ein Coaching entschieden?
Hubert Brummer: Ich war auf der Suche nach einem Experten, der mich als Existenzgründer unterstützt und mir bei den unterschiedlichsten Themen zur Seite steht. Denn leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass Banken zwar die Mittel zur Verfügung stellen, einen aber dann alleine lassen. Über die Handwerkskammer bin ich auf Strategie- und Vertriebscoach Walter Raab aufmerksam geworden. Bei unserem ersten Treffen führten wir ein offenes, ehrliches Gespräch – und jeder hatte ein positives Gefühl. Denn eine gute Chemie ist für mich die Grundvoraussetzung für eine Beratung und Begleitung.  Von meinem Coach und dem Berater der Handwerkskammer habe ich auch von den Möglichkeiten der Förderung einer Existenzgründerberatung erfahren, die ich bis dato nicht gekannt hatte.

Wie viel Zeit hat das Coaching in Anspruch genommen?
Hubert Brummer: Den zeitlichen Aufwand konnte ich gut in meinen Arbeitsalltag integrieren. Oft reichen schon ein bis zwei Stunden aus, um wichtige Themen zu besprechen und Lösungen zu erarbeiten. Längere Sitzungen plane ich im Voraus ein – zeitlich ist das für mich kein Problem.

Haben Sie durch das Coaching einen „anderen Blick“ auf Ihr Unternehmen gewonnen?
Hubert Brummer: Auf alle Fälle. Als Existenzgründer ist man doch mit so vielen unterschiedlichen Dingen beschäftigt, dass entscheidende Themen, wie das Vertriebscoaching, in den Hintergrund geraten. Auch hatte ich nicht die Zeit, mich um die Akquisition von neuen Kunden zu kümmern. Durch mein Coaching sind diese wichtigen Aspekte Teil meiner Planung geworden. Heute kann ich ohne weiteres sagen: Mit Walter Raab habe ich die Weichen für die Zukunft meines Betriebes gestellt. Dass wir heute da stehen, wo wir stehen, ist größtenteils ihm zu verdanken. Ich empfehle jedem Existenzgründer, von einem Coaching Gebrauch zu machen und es für sich zu nutzen. Es zahlt sich in Aufträgen aus und ebnet den Weg für eine erfolgreiche Zukunft!

Was hat Ihnen am Coaching besonders gut gefallen?

Hubert Brummer: Walter Raab hat die Gabe, sich gut in die Lage anderer Menschen und diverse Situationen hinein zu versetzen. Besonders gut hat mir die Erarbeitung eines Leitfadens für die Schreinerei Brummer gefallen. Wir haben uns auf den Umbau und die Sanierung von Hotels spezialisiert, ohne dabei den laufenden Betrieb zu stören. Wir suchen und ­ finden wirtschaftliche und umsetzbare Lösungen für Hotelbetriebe. Ziel ist es, dass die Gäste kaum etwas von den Bauarbeiten mitbekommen, der Hotelbetrieb auf dem Laufenden gehalten wird, und es zu keinen ­ finanziellen Ausfällen kommt.
Hat das Coaching Ihren Umgang mit den Mitarbeitern verändert?
Hubert Brummer: Ich habe meinen Führungsstil verbessert und die Erfahrung gemacht, dass es nicht immer gut ist, die Mitarbeiter in alle Entscheidungen mit einzubinden. Heute bin ich viel selbstbewusster und treffe als Chef meine Entscheidungen zum Wohl von Mitarbeitern und der Firma.

Welche Pläne haben Sie für die Zukunft?

Hubert Brummer: Nachdem wir unsere internen Fertigungsstrukturen optimiert haben, werden wir einen weiteren Schritt nach vorne gehen. Ich werde verstärkt in die technische Ausstattung meines Betriebes investieren und die Produktion weiter ausbauen. So wird die Schreinere Brummer wettbewerbsfähig bleiben sowie noch schneller und effektiver Lösungen anbieten können.